Aufbewahrung unserer Backwaren

Brot und Brötchen / Kleingebäck richtig lagern

Damit Sie möglichst lange unsere Backwaren genießen können, werden diese in speziellen Beuteln versendet. In diesen Beuteln sind die Backwaren mind. 8 Tage, ab dem Versandtag, haltbar. Brote mit einem hohen Roggenanteil, einem hohen Gehalt an Vollkorn oder Schrot bleiben am längsten frisch.

Sie können das Brot natürlich nach Erhalt auch in einem hygienisch, sauberen Tongefäß oder Brotdose aufbewahren. Diese sollten Sie regelmäßig (ca. einmal pro Woche) gegen Schimmelpilz reinigen, z. B. im Geschirrspüler bei min. 60°C oder mit Essig auswaschen.

Generell empfiehlt sich die Lagerung bei Raumtemperatur. Bei Aufbewahrung im Kühlschrank (0°C bis + 7°C) verlieren die Backwaren an Feuchtigkeit und Geschmack und werden besonders schnell altbacken.

Eine Lagerung in einem Stoffbeutel ist nicht zu empfehlen, da das Brot darin schneller trocken wird.

Brot und Brötchen / Kleingebäck einfrieren und wieder auftauen

Einfrieren

Unsere Backwaren können problemlos, gleich nach Erhalt, in geeigneten Gefrierbeuteln eingefroren werden. Eingefroren halten Brot und Brötchen rund vier Monate und verlieren – im Gegensatz zur Kühlschrank-Aufbewahrung – auch nicht an Geschmack.

Auftauen

Brote sollten bei Zimmertemperatur, ca. 3 Stunden, aufgetaut werden.

Wenn nicht so viel Brot auf einmal verzehrt wird, empfiehlt es sich das Brot geschnitten einzufrieren.

Tipp: Gefrorene Brotscheiben direkt im Toaster röstfrisch aufbacken.

Brötchen und Kleingebäck sollte bei Zimmertemperatur, ca. 30 Minuten, aufgetaut werden. Dann nochmal, kurz vor dem Verzehr für 2 Minuten, im vorgeheizten Backofen, bei 200°C und Ober/Unterhitze aufbacken. Natürlich können Sie die Brötchen / das Kleingebäck auch auf dem Toaster aufbacken.